Wir Kinder aus Bullerbü (1954)

von Astrid Lindgren

  • Erstveröffentlichung 1947 in Schweden
  • Deutsche Erstveröffentlichung 1954

Zum Inhalt:

„Sechs Kinder wohnen in Bullerbü, Lasse, Bosse und Lisa im Mittelhof, Britta und Inga im Nordhof und Ole auf dem Südhof. Dort wohnt übrigens auch Oles kleine Schwester Kerstin, aber sie ist noch so klein, sie zählt noch nicht, wenn gespielt werden soll, finden sie.

Und spielen, das tun die Kinder in Bullerbü. Fast immer. Sie gehen natürlich auch zur Schule und machen Spaß mit der Lehrerin, sie liegen im Heu und hüpfen im Heuhaufen. Sie klettern auf Berge und suchen nach Schätzen, sie verziehen Rüben und verkaufen Kirschen. Sie tanzen um den Mittsommerbaum, sie lesen dem alten Großvater aus der Zeitung vor, sie fahren Weihnachten zum Festessen zu Tante Jenny und laufen Schlittschuhe und fallen in den See. Die Hauptsache ist, dass ständig was passiert, und das tut es. „Mir tun alle Leid, die nicht in Bullerbü wohnen“, sagt Lisa.“

(Inhaltstext und Coverbild mit freundlicher Genehmigung von: © Verlag Friedrich Oetinger, Hamburg)

Hier geht es zum OPAC der Stadtbücherei Neumünster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.